Factstop

NEUE ENERGIE: WIE DIE CORONAKRISE DIE WELT NACHHALTIG VERBESSERN KÖNNTE.

Schonungslos zeigt die Corona-Pandemie, was die Menschheit in den vergangenen Jahrzehnten falsch gemacht hat und schärft den Blick für das Wesentliche. Jetzt gilt es, das Momentum der Krise zu nutzen. Optimistische Stimmen gibt es genug - für ein lebenswerteres Leben nach Corona - oder besser - mit Corona. Wir haben einige dieser Stimmen aufgefangen.

„Beim Klimaschutz haben wir immer auch über Lebensstile gesprochen, über ein Weniger-ist-mehr.. Vielleicht hilft uns die Corona-Krise dabei, kulturelle Innovationen zu ermöglichen: Lebensstile, die Wohlbefinden mit den Grenzen der Ökosysteme in Einklang bringen.“

Dirk Messner
(Präsident Umweltbundesamt),
Süddeutsche Zeitung 29.03.2020

„Corona zeigt uns: Wir können ,Stopp‘ sagen und vieles anders machen. Andere Verhaltensweisen lernen, andere Technologien nutzen, all das passiert gerade.“
_

Prof. Thomas Lenk, Wirtschaftsforscher
der Uni Leipzig, 03.04.2020

„Die Politik und der Staat können schnell und effektiv handeln, wenn sie nur wollen. Es wäre denkbar, dass die Bürger die Politik zwingen werden, etwa die Klimakrise nun mit gleicher Entschiedenheit anzugehen.“

Süddeutsche Zeitung
14.5.2020

„Die kommende Welt wird Distanz wieder schätzen – und gerade dadurch Verbundenheit qualitativer gestalten. Autonomie und Abhängigkeit, Öffnung und Schließung werden neu ausbalanciert. Dadurch kann die Welt komplexer, zugleich aber auch stabiler werden.“

Matthias Horx, Zukunftsforscher, Die Welt nach Corona, horx.com, 20.03.2020

„Jeder Einzelne macht den Unterschied. Jeder schützt sich selbst, und jedem ist klar, dass er damit anderen hilft, so wie alle ihm. So etwas kriegt kein Sozialkundeunterricht hin. Das Gefühl für persönliche Verantwortung ist eine Erfahrung, die noch lange Jahre frisch bleiben wird.“

Elke Bodderas, Journalistin,
welt.de, 18.04.2020

„When the
pandemic is over,
the world must
come together.”

Michail Gorbatschow, Time.com, 15.04.2020

„Nichts ist derzeit so wichtig wie verantwortungsbewusste und verbindliche Solidarität. Davon können wir im Hinblick auf den Klimaschutz lernen. Es geht um einen Generationenvertrag: Heute stärken die Jungen die Alten durch ihr konsequentes Social-Distancing-Verhalten. Morgen stärken die Alten die Jungen dann durch konsequenten Klimaschutz.“
_

Claudia Kemfert, Frankfurter
Rundschau, 16.05.2020

„Covid-19 along with climate change could be the driving forces of our age to transform economic thinking, policy and the choices people make.“

Wendy Carlin, Ökonomin am University College London, Financial Times, 23.04.2020

Zum nächsten Artikel: